Headline News
Swiss CRM Forum 2018: Kultur. Daten. Technologie (September 24, 2018 10:59 am)
BEKB fit für das digitale Banking (September 24, 2018 10:25 am)
CX DAY 2018 (September 24, 2018 10:02 am)
Anmeldung zur 10. awards night (September 19, 2018 5:54 pm)
Führungswechsel bei Canon (Schweiz) AG (September 17, 2018 8:53 am)

CRM

Andre Weideck, Freshworks

Wissenswerte Last-Minute-Tipps auf der Zielgeraden zur DSGVO

25. April 2018
589 Views

Ein Beitrag von Andre Weideck, Customer Experience Experte bei Freshworks

Stimmt Ihr Unternehmen bereits mit der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU überein oder haben Sie noch Fragen, die Ihr Customer Support Management betrifft? In jedem Fall sollten Sie sich sicher sein, dass bis zum 25. Mai 2018 alle wichtigen Faktoren bedacht wurden, denn ab diesem Zeitpunkt tritt die neue EU-DSGVO in Kraft. Für das Customer Support Management gilt ab diesem Zeitpunkt, dass alle relevanten Daten Ihrer Kunden sicher archiviert sind und neu eintreffende Daten entsprechend der neuen Verordnung geschützt werden können.

Unsere Last-Minute-Tipps für Ihr Unternehmen:

Wenn Sie bereits komplett DSGVO-konform sind – Gratulation! Dennoch sollten Sie noch einmal genau überrpüfen, wie Ihre Daten im Customer Support Management momentan gesammelt und auf welchen internen oder externen Plattformen Kundeninformationen aufbewahrt werden.

Wenn Ihr Unternehmen teilweise konform ist – Wenn Sie derzeit noch untersuchen, welche persönlichen Daten in Ihren Systemen existieren und wie diese verarbeitet werden, ist es jetzt an der Zeit diesen Prozess abzuschließen und die Daten zu archivieren. Darüber hinaus ist es wichtig, wie Kundendaten in der Zukunft verwaltet werden, wie der Archivierungsprozess von Daten automatisiert werden sollte und wie Sie sich am besten auf Anfragen von Kunden zu deren Daten vorbereiten können. Vereinzelt sind im Customer Support Management unterschiedliche Lösungen im Einsatz, die Daten aus einer Mehrzahl von Systemen sammeln und lagern können. Stellen Sie sicher, dass keine Kundendaten irgendwo versteckt liegen.

Wenn Ihr Unternehmen noch nicht DSGVO-konform ist – Firmen, die nach dem 25. Mai noch nicht DSGVO- konform sind, riskieren eine Geldstrafe von bis zu 4% ihres globalen Umsatzes. Unser Rat lautet daher, eine umfangreiche Analyse durchzuführen die zeigt, welche Daten momentan in Ihren Systemen existieren und entsprechend gesichert werden müssten. Eine Überprüfung dieser Art ist entscheidend um herauszufinden, ob sich Kundendaten vielleicht sogar in internen Unterhaltungen innerhalb der Vielzahl Ihrer Softwareanwendungen verstecken. Sobald alle Kundendaten identifiziert wurden, sammeln Sie diese innerhalb einer einzigen Plattform. Somit vereinfachen Sie den Prozess der Datensammlung-und Archivierung.

Mit der Einführung der EU-DSGVO unterliegt das Europäische Datenschutzgesetz einigen bedeutenden Änderungen, beispielsweise

  • Verpflichtung zur Führung eines Verarbeitungsverzeichnisses
  • Datenschutz-Folgeabschätzung
  • Anforderung an die Einwilligung zur Datenverarbeitung
  • Erforderliche technische und organisatorische Maßnahmen

 

WEBINAR

Dr. Axel Funk

Dr. Axel Funk

Auf der Zielgeraden zur DSGVO gibt es noch allerhand Fragen,
die wir in Zusammenarbeit mit dem Rechtsexperten Dr. Axel Funk
bei CMS Hasche Sigle in einem kostenlosen Webinar mit
Fragerunde am 2. Mai 2018
klären wollen.

Anmelden können Sie sich unter folgendem Link: Webinar

Print Friendly, PDF & Email

Leave A Comment

X