Headline News

Kommunikation auf höchstem Niveau

22. Oktober 2015
107 Views

Eine zuverlässige Kommunikationslösung ist für Seilbahn- und Liftbetreiber nicht nur ein Serviceanliegen, sondern auch gesetzliche Pflicht. Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG entschied sich für Avaya als Kommunikationsanbieter. Eine von vielen Erfolgsgeschichten, die an der Jahreskonferenz der Avaya Anwendervereinigung geteilt werden.

Die Bayerische Zugspitzbahn hat es sich zur Aufgabe gemacht, Besucher aus der ganzen Welt am Erlebnis Bergwelt teilhaben zu lassen. 1930 nahm die namensstiftende Zahnradbahn zum Zugspitzplatt ihren Betrieb auf. Die Gesamtlänge dieser heutigen Strecke, von der 4,8 Kilometer als Tunnel realisiert sind, beträgt 11,5 Kilometer bei einem Höhenunterschied von 1838 Metern. Die Gletscherbahn befördert den Bergfreund noch ein Stück höher hinauf bis zum Zugspitzgipfel. Von dort aus schwebt die Eibsee-Seilbahn in 10 Minuten hinab ins Tal und beschliesst so die Zugspitz-Rundreise.

Mittlerweile betreibt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG rund um Garmisch-Partenkirchen verschiedene Seilbahnen und Lifte. Unabdingbar für den geschäftlichen Betrieb ist die telefonische Erreichbarkeit – und zwar rund um die Uhr. Diese ist zudem per Gesetz vorgeschrieben, damit bei Skiunfällen oder technischen Problemen mit den Bahnen reagiert werden kann. Von daher legt man bei der Bayerischen Zugspitzbahn grössten Wert auf eine zuverlässige, leistungsfähige Kommunikationslösung.

Man entschied sich gleich für zwei Wege, um die bis dato unter Umständen längeren Wartezeiten der anrufenden Kunden beziehungsweise die hohe Zahl durch Auflegen verloren gegangener Gespräche zu minimieren. Erstmals wurde ein eigener Vermittlungsplatz mit einer Vollzeittelefonistin eingerichtet. Sollte das Gesprächsaufkommen zu hoch werden, leitet die intelligente Avaya-Kommunikationstechnik die Anrufer automatisch zu Mitarbeitern in Vertrieb oder Marketing weiter. Diese Mitarbeiter haben zuvor durch Knopfdruck signalisiert, dass sie prinzipiell Gespräche entgegennehmen können.

«Schon nach kurzer Betriebszeit steht für uns fest, dass die Avaya-Customer-Engagement-Lösung aus technischer und unternehmerischer Sicht sowie aus Komfortgründen ein echter Gewinn ist», sagt Christian Scharpf. «Unsere sämtlichen Erwartungen wurden erfüllt, in Teilen sogar übertroffen», ergänzt der Projektleiter.

Diese und weitere Erfolgsgeschichten nimmt die Avaya Anwendervereinigung (AAV)gerne auf und gibt sie im Rahmen eines Erfahrungsaustauschs an seine Mitglieder weiter. Durch die seit jeher intensive Vernetzung bietet die AAV ihren Mitgliedern den Zugang zu einer der weltweit grössten Anwendervereinigungen. Anlässlich des diesjährigen 20-jährigen Jubiläums findet die Jahreskonferenz der Avaya Anwendervereinigung 2015 in einer ganz besonderen Location statt. Mitglieder, Interessenten und Aussteller werden sich am 5. und 6. November 2015 auf Deutschlands höchstem Berg zusammenfinden: der Zugspitze.

Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie im angefügten PDF >>>

Autor: Manfred Völker

Print Friendly, PDF & Email
Eine zuverlässige Kommunikationslösung ist für Seilbahn- und Liftbetreiber nicht nur ein Serviceanliegen, sondern auch gesetzliche Pflicht. Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG entschied sich für Avaya als Kommunikationsanbieter. Eine von vielen Erfolgsgeschichten, die an der Jahreskonferenz der Avaya Anwendervereinigung geteilt werden. Die Bayerische Zugspitzbahn hat es sich zur Aufgabe gemacht, Besucher aus der ganzen Welt am Erlebnis Bergwelt teilhaben zu lassen. 1930 nahm die namensstiftende Zahnradbahn zum Zugspitzplatt ihren Betrieb auf. Die Gesamtlänge dieser heutigen Strecke, von der 4,8 Kilometer als Tunnel realisiert sind, beträgt 11,5 Kilometer bei einem Höhenunterschied von 1838 Metern. Die Gletscherbahn befördert den Bergfreund noch ein Stück höher hinauf bis zum Zugspitzgipfel. Von dort aus schwebt die Eibsee-Seilbahn in 10 Minuten hinab ins Tal und beschliesst so die Zugspitz-Rundreise. Mittlerweile betreibt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG rund um Garmisch-Partenkirchen verschiedene Seilbahnen und Lifte. Unabdingbar für den geschäftlichen Betrieb ist die telefonische Erreichbarkeit – und zwar rund um die Uhr. Diese ist zudem per Gesetz vorgeschrieben, damit bei Skiunfällen oder technischen Problemen mit den Bahnen reagiert werden kann. Von daher legt man bei der Bayerischen Zugspitzbahn grössten Wert auf eine zuverlässige, leistungsfähige Kommunikationslösung. Man entschied sich gleich für zwei Wege, um die bis dato unter Umständen längeren Wartezeiten der anrufenden Kunden beziehungsweise die hohe Zahl durch Auflegen verloren gegangener Gespräche zu minimieren. Erstmals wurde ein eigener Vermittlungsplatz mit einer Vollzeittelefonistin eingerichtet. Sollte das Gesprächsaufkommen zu hoch werden, leitet die intelligente Avaya-Kommunikationstechnik die Anrufer automatisch zu Mitarbeitern in Vertrieb oder Marketing weiter. Diese Mitarbeiter haben zuvor durch Knopfdruck signalisiert, dass sie prinzipiell Gespräche entgegennehmen können. «Schon nach kurzer Betriebszeit steht für uns fest, dass die Avaya-Customer-Engagement-Lösung aus technischer und unternehmerischer Sicht sowie aus Komfortgründen ein echter Gewinn ist», sagt Christian Scharpf. «Unsere sämtlichen Erwartungen wurden erfüllt, in Teilen sogar übertroffen», ergänzt der Projektleiter. Diese und weitere Erfolgsgeschichten nimmt die Avaya Anwendervereinigung (AAV)gerne auf und gibt sie im Rahmen eines Erfahrungsaustauschs an seine Mitglieder weiter. Durch die seit jeher intensive Vernetzung bietet die AAV ihren Mitgliedern den Zugang zu einer der weltweit grössten Anwendervereinigungen. Anlässlich des diesjährigen 20-jährigen Jubiläums findet die Jahreskonferenz der Avaya Anwendervereinigung 2015 in einer ganz besonderen Location statt. Mitglieder, Interessenten und Aussteller werden sich am 5. und 6. November 2015 auf Deutschlands höchstem Berg zusammenfinden: der Zugspitze. Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie im angefügten PDF >>> Autor: Manfred Völker

0

0

Leave A Comment

X