Jean-Pierre Zala ist Callcenter-Manager des Jahres

1. März 2013
266 Views

Nach dem Golden Headset Award 2012 wurde Jean-Pierre Zala, Leiter Kunden Service Center bei der CSS Versicherung, nun im Rahmen der CCW Berlin auch als Callcenter-Manager des Jahres ausgezeichnet.

Sie ist einer der Höhepunkte der Kongressmesse CCW und zählt wohl zu den spannendsten Terminen der Branche im Jahr: Die Verleihung des CAt-Awards. Mit dieser Auszeichnung werden jährlich die Call Center-Manager des Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geehrt, verliehen wird sie vom CCW-Veranstalter Management Circle und dem Fachmagazin CallCenterProfi. Zwölf Nominierte hatten es in die Endrunde geschafft und sich im Vorfeld bei einem Vor-Ort-Besuch der Fachjury stellen müssen. Am 26. Februar 2013 wurden die Gewinner im Rahmen einer festlichen Verleihung im Berliner Estrel Convention Center ausgezeichnet.

In die Schweiz darf Jean-Pierre Zala, Leiter Kunden Service Center der CSS Versicherungen, Luzern, den CAt-Award mitnehmen. Zala hatte ein Restrukturierungsprojekt bei seiner Bewerbung eingereicht. Im Unternehmen wurden die wichtigsten Prozesse, die direkten oder indirekten Kundenkontakt haben, im neu geschaffenen Kunden Service Center organisatorisch zusammengefasst. Mit Erfolg: In nur acht Monaten wurden die Phasen zur Reorganisation erfolgreich umgesetzt. Das Kunden Service Center hat eine klare Struktur mit eindeutigen Zielen erhalten, die neu definierten Kernprozesse werden erfolgreich umgesetzt. Die Produktivität des Centers konnte um zehn Prozent erhöht werden, auch weil die Synergien zwischen den einzelnen Ressorts des Centers effizient genutzt werden können. „Der Award macht mich stolz und ist der Beweis, dass der Mut, unkonventionelle Wege zu beschreiten, auch belohnt wird. Ohne mein Team und das Committment von der Konzernleitung hätte ich dieses Projekt nicht so erfolgreich umsetzen können“, erklärt Jean-Pierre Zala gegenüber CMM.

Für Deutschland durfte Klaus Schnurbus, Geschäftsleiter der Servodata GmbH, Frankfurt am Main, den CAt-Award entgegen nehmen. Er bewarb sich für den Award mit einem Change-Management-Projekt, das er geleitet und mit dem sich das Unternehmen neu am Markt aufgestellt hat. Die Fachjury urteilte, dass dem Unternehmen dieses Projekt „hervorragend gelungen“ sei. Es wurde nicht nur der Restrukturierungsplan stringent umgesetzt, sondern in diesem Rahmen auch in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ein neues Programm gegen Skimming-Betrug entwickelt. Die Servodata GmbH ist auf die Kundenbetreuung im Kreditgewerbe spezialisiert.

Nach Österreich ging der CAt-Award an Erika Leibetseder, Geschäftsleitung und Prokuristin bei der Market Calling Marketing GmbH in Niederwaldkirchen. Durch einen neuen Mehrheitseigner des Unternehmens war eine strukturelle Neuaufstellung notwendig geworden. Aufgabe von Erika Leibetseder war also, ein professionelles Inhouse-Call Center in einer neuen Geschäftsstruktur aufzubauen und dies in kurzer Zeit als Outsourcing-Partner zu etablieren. Die Erfolge sprechen für sich: Der Umsatz erreichte im Jahr 2012 einen Rekordwert und stieg bei den Marktkunden um 16 Prozent. Außerdem trägt das externe Geschäft heute etwa 26 Prozent zum Gesamtumsatz des Call Centers bei.

Wir gratulieren Jean-Pierre-Zala und seinen Kollegen, der Callcenter-Managerin des Jahres aus Österreich, Erika Leibetseder, Geschäftsleitung und Prokuristin, Market Calling Marketing GmbH, Projekt: Neuausrichtung als Outsourcing-Partner und professionelles Inhouse-Call Center in neuer Geschäftsstruktur und dem Callcenter-Manager aus Deutschland Klaus Schnurbus, Geschäftsleiter Servodata GmbH, Projekt: Call Center-Restrukturierung für einen neuen Marktauftritt, sehr herzlich!

Die Callcenter-Manager des Jahres fliegen auf Einladung von CallCenterProfi und Management Circle zur ACCE Conference & Expo nach Seattle, wo sie vor einem internationalen Publikum noch einmal für ihre Leistungen ausgezeichnet werden.

Lesen Sie das Siegerinterview mit Jean-Pierre Zala in der nächsten CMM Ausgabe, welche Anfang April erscheint! Jetzt vorbestellen >>

www.ccw.eu

Autor: Claudia Gabler

Print Friendly, PDF & Email
Nach dem Golden Headset Award 2012 wurde Jean-Pierre Zala, Leiter Kunden Service Center bei der CSS Versicherung, nun im Rahmen der CCW Berlin auch als Callcenter-Manager des Jahres ausgezeichnet. Sie ist einer der Höhepunkte der Kongressmesse CCW und zählt wohl zu den spannendsten Terminen der Branche im Jahr: Die Verleihung des CAt-Awards. Mit dieser Auszeichnung werden jährlich die Call Center-Manager des Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geehrt, verliehen wird sie vom CCW-Veranstalter Management Circle und dem Fachmagazin CallCenterProfi. Zwölf Nominierte hatten es in die Endrunde geschafft und sich im Vorfeld bei einem Vor-Ort-Besuch der Fachjury stellen müssen. Am 26. Februar 2013 wurden die Gewinner im Rahmen einer festlichen Verleihung im Berliner Estrel Convention Center ausgezeichnet. In die Schweiz darf Jean-Pierre Zala, Leiter Kunden Service Center der CSS Versicherungen, Luzern, den CAt-Award mitnehmen. Zala hatte ein Restrukturierungsprojekt bei seiner Bewerbung eingereicht. Im Unternehmen wurden die wichtigsten Prozesse, die direkten oder indirekten Kundenkontakt haben, im neu geschaffenen Kunden Service Center organisatorisch zusammengefasst. Mit Erfolg: In nur acht Monaten wurden die Phasen zur Reorganisation erfolgreich umgesetzt. Das Kunden Service Center hat eine klare Struktur mit eindeutigen Zielen erhalten, die neu definierten Kernprozesse werden erfolgreich umgesetzt. Die Produktivität des Centers konnte um zehn Prozent erhöht werden, auch weil die Synergien zwischen den einzelnen Ressorts des Centers effizient genutzt werden können. "Der Award macht mich stolz und ist der Beweis, dass der Mut, unkonventionelle Wege zu beschreiten, auch belohnt wird. Ohne mein Team und das Committment von der Konzernleitung hätte ich dieses Projekt nicht so erfolgreich umsetzen können", erklärt Jean-Pierre Zala gegenüber CMM. Für Deutschland durfte Klaus Schnurbus, Geschäftsleiter der Servodata GmbH, Frankfurt am Main, den CAt-Award entgegen nehmen. Er bewarb sich für den Award mit einem Change-Management-Projekt, das er geleitet und mit dem sich das Unternehmen neu am Markt aufgestellt hat. Die Fachjury urteilte, dass dem Unternehmen dieses Projekt „hervorragend gelungen“ sei. Es wurde nicht nur der Restrukturierungsplan stringent umgesetzt, sondern in diesem Rahmen auch in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ein neues Programm gegen Skimming-Betrug entwickelt. Die Servodata GmbH ist auf die Kundenbetreuung im Kreditgewerbe spezialisiert. Nach Österreich ging der CAt-Award an Erika Leibetseder, Geschäftsleitung und Prokuristin bei der Market Calling Marketing GmbH in Niederwaldkirchen. Durch einen neuen Mehrheitseigner des Unternehmens war eine strukturelle Neuaufstellung notwendig geworden. Aufgabe von Erika Leibetseder war also, ein professionelles Inhouse-Call Center in einer neuen Geschäftsstruktur aufzubauen und dies in kurzer Zeit als Outsourcing-Partner zu etablieren. Die Erfolge sprechen für sich: Der Umsatz erreichte im Jahr 2012 einen Rekordwert und stieg bei den Marktkunden um 16 Prozent. Außerdem trägt das externe Geschäft heute etwa 26 Prozent zum Gesamtumsatz des Call Centers bei. Wir gratulieren Jean-Pierre-Zala und seinen Kollegen, der Callcenter-Managerin des Jahres aus Österreich, Erika Leibetseder, Geschäftsleitung und Prokuristin, Market Calling Marketing GmbH, Projekt: Neuausrichtung als Outsourcing-Partner und professionelles Inhouse-Call Center in neuer Geschäftsstruktur und dem Callcenter-Manager aus Deutschland Klaus Schnurbus, Geschäftsleiter Servodata GmbH, Projekt: Call Center-Restrukturierung für einen neuen Marktauftritt, sehr herzlich! Die Callcenter-Manager des Jahres fliegen auf Einladung von CallCenterProfi und Management Circle zur ACCE Conference…

0

0

Leave A Comment

X