Innovation ist kein Zufall

3. Juni 2016
72 Views

In der digitalen Zeit ist das bewusste Gestalten eines durchgängigen Erlebnisses für Kunden der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen müssen einzigartige und differenzierende Kundenerlebnisse schaffen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Swisscom nutzt seit rund zehn Jahren die Methode Human Centered Design – für sich und ihre Kunden. Jetzt sind die Erfahrungsberichte im Buch «Ooops! Innovation ist kein Zufall.» erschienen.

Agilität als Erfolgsfaktor beschäftigt die Wirtschaft. Doch warum wird Agilität für viele Unternehmen mehr und mehr zur Überlebensfrage? Dank der zunehmenden Digitalisierung bieten sich neue Technologien. Physische Prozesse lassen sich automatisieren, Produkte und Services schneller und kostengünstiger produzieren. Differenzieren können sich Unternehmen jedoch nur durch Kundenerlebnisse, die es bewusst zu gestalten gilt.

Dies hat Swisscom bereits vor über zehn Jahren erkannt und setzt seither auf die Methode des Human Centered Designs (HCD). Swisscom will sich mit einzigartigen Angeboten und Erlebnisse differenzieren. HCD ermöglicht es Unternehmen, ein tiefgreifendes und ganzheitliches Verständnis für ihre Kunden und deren Bedürfnisse zu erhalten. Prägten früher primär die technologischen Möglichkeiten die Produktentwicklung, so stehen heute bei Swisscom die Kundenbedürfnisse, die Menschen, im Fokus. Und damit die Frage, welchen Beitrag das Unternehmen leisten kann, das Leben der Kunden zu erleichtern und zu bereichern. Dieser Perspektivenwechsel führte zu Veränderungen in der Arbeitsweise und der Einstellung, mit der bei Swisscom Ideen zu Innovationen werden. «Heute ist Human Centered Design als Teil der Innovationskultur fest verankert», sagt Christina Taylor. Sie hat die menschenzentrierte Arbeitsweise ins Unternehmen gebracht und ihre Erkenntnisse jetzt in dem Buch «Oops! Innovation ist kein Zufall.» veröffentlicht. Mehr Infos unter HCDworks.com.

ISBN: 978-3-033-05553-7
Preis: 34,00 CHF

Autor: Fabienne Meister

Print Friendly
In der digitalen Zeit ist das bewusste Gestalten eines durchgängigen Erlebnisses für Kunden der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen müssen einzigartige und differenzierende Kundenerlebnisse schaffen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Swisscom nutzt seit rund zehn Jahren die Methode Human Centered Design – für sich und ihre Kunden. Jetzt sind die Erfahrungsberichte im Buch «Ooops! Innovation ist kein Zufall.» erschienen. Agilität als Erfolgsfaktor beschäftigt die Wirtschaft. Doch warum wird Agilität für viele Unternehmen mehr und mehr zur Überlebensfrage? Dank der zunehmenden Digitalisierung bieten sich neue Technologien. Physische Prozesse lassen sich automatisieren, Produkte und Services schneller und kostengünstiger produzieren. Differenzieren können sich Unternehmen jedoch nur durch Kundenerlebnisse, die es bewusst zu gestalten gilt. Dies hat Swisscom bereits vor über zehn Jahren erkannt und setzt seither auf die Methode des Human Centered Designs (HCD). Swisscom will sich mit einzigartigen Angeboten und Erlebnisse differenzieren. HCD ermöglicht es Unternehmen, ein tiefgreifendes und ganzheitliches Verständnis für ihre Kunden und deren Bedürfnisse zu erhalten. Prägten früher primär die technologischen Möglichkeiten die Produktentwicklung, so stehen heute bei Swisscom die Kundenbedürfnisse, die Menschen, im Fokus. Und damit die Frage, welchen Beitrag das Unternehmen leisten kann, das Leben der Kunden zu erleichtern und zu bereichern. Dieser Perspektivenwechsel führte zu Veränderungen in der Arbeitsweise und der Einstellung, mit der bei Swisscom Ideen zu Innovationen werden. «Heute ist Human Centered Design als Teil der Innovationskultur fest verankert», sagt Christina Taylor. Sie hat die menschenzentrierte Arbeitsweise ins Unternehmen gebracht und ihre Erkenntnisse jetzt in dem Buch «Oops! Innovation ist kein Zufall.» veröffentlicht. Mehr Infos unter HCDworks.com. ISBN: 978-3-033-05553-7 Preis: 34,00 CHF Autor: Fabienne Meister

0

0

Leave A Comment

X