Golden Headset Awards 2014 – Die Gewinner

26. September 2014
43 Views

Wer hat den innovativsten und kundenorientiertesten Kundenservice des Landes? Welche Partnerschaften und Persönlichkeiten überstrahlen die Konkurrenz?
Am 25. September wurden zum 6. Mal die Golden Headset Awards im Rahmen des swiss contact day verliehen. Die Gewinner.

Innovation
Gewinner: Lukas Peter & Dominic Schlegel, Swisscom

Beim Thema Innovation geht es darum, etwas Neues zu wagen. Und die Swisscom wagte sich mit Swisscom Friends weit hinaus: Nachbarschaftshilfe statt hauseigenem technischen Support. Hilfesuchende können am Peer-to-Peer-Marktplatz für wenig Geld direkt jemanden aus der Umgebung engagieren, um sich das TV, Natel, Computer, Netzwerk oder Internet einrichten zu lassen. Der charmante Service kommt gut an und wird bereits im Ausland kopiert. Von dieser Service-Innovation profitieren sowohl die Swisscom, als auch der Kunde. Soviel Innovation muss bewlohnt werden, findet die Jury.

Kein Fachchinesisch: Die Swisscom machts besser, mit den Swisscom Friends (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS)

Customer Focus
Gewinner: Sascha Kretz, Suva

Die Suva hat, als Anstalt des öffentlichen Rechts, den Schritt von der Verwaltung zur kundenorientierten Organisation getan. Sie respektiert ihre lokal verankerte Herkunft und bildet diese in einem virtuellen Contactcenter ab. Die Juroren würdigen vor allem das intelligente Setup, den cleveren und regional verträglich geregelten Overflow und das sukzessive Change Management, welches Mitarbeiter an allen Standorten der Suva die Arbeitsweise eines kundenorientierten Contactcenters näher bringt. Das Setup und die tägliche Führung sowie die Weiterentwicklung verlangen ein hohes Mass an Leadership. Dieses haben Sascha Kretz und sein Team an den Tag gelegt. Das verdient den Golden Headeset Award, ist sich die Jury einig.

Kein Lippenbekenntnis: Der Kundenfokus bei der Suva (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS)

Best Partnership
Gewinner: Margareta Kacoli, CCC & Pierre-André Schnoz, TCS

Eine Beziehung pflegen, die für beide Seiten gewinnbringend ist – darum geht es in dieser neuen Kategorie. Und die ersten Preisträger des Best Partnership Awards leben dies beispielhaft vor: Als Outsourcing-Partner ist Competence Call Center wie ein vierter Standort komplett integriert. Das Vertrauen des Auftraggebers wird täglich belohnt, mit hoher Flexibilität und sehr guten Qualitätswerten, einer Salesquote von 30 Prozent und laufenden Service-Optimierungen im Sinne der TCS-Mitglieder.

Kein Drive By: Die Partnerschaft zwischen CCC & TCS (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS)

Hall of Fame
Gewinner: Bernhard Studer, SBB

Der diesjährige Gewinner des Hall-of-Fame Awards krönt seine berufliche Laufbahn mit dem Award für sein Lebenswerk. Als im Jahr 2000 die Idee der Zentralisierung des SBB-Kundendienstes geboren wurde, hat sich Bernhard Studer wie ein Löwe für den Standort Brig eingesetzt. Seither baut er den Standort stetig aus und ist zum wichtigsten Arbeitgeber im kaufmännischen Sektor im Oberwallis geworden. Das SBB Contact Center in Brig ist so etwas wie der Leuchtturm für die Moderne im Wallis. Bernhard Studer ist es zu verdanken, dass nicht nur Arbeitsplätze in dieser eher strukturschwachen Region erhalten blieben; sie wurde sogar mit neuen, zukunftsgerichteten Arbeitsplätzen als Sprungbrett für viele junge Walliserinnen und Walliser ergänzt. „Es ist der Hartnäckigkeit und dem Charme von Bernhard Studer zu verdanken, dass sich das Contactcenter so gut etablieren und laufend ausgebaut werden konnte. Mit Geschick ist es ihm gelungen, die im Walliser Tourismus gelebte Dienstleistungsbereitschaft und Gastfreundschaft zu nutzen und so mit dem SBB-Kundendienst eine Marke zu setzen“, lobt Laudator Roger Meili den unermüdlichen Einsatz von Bernhard Studer.

Zur Fotogalerie des swiss contact day 2014 >>

Autor: Claudia Gabler

Print Friendly
Wer hat den innovativsten und kundenorientiertesten Kundenservice des Landes? Welche Partnerschaften und Persönlichkeiten überstrahlen die Konkurrenz? Am 25. September wurden zum 6. Mal die Golden Headset Awards im Rahmen des swiss contact day verliehen. Die Gewinner. Innovation Gewinner: Lukas Peter & Dominic Schlegel, Swisscom Beim Thema Innovation geht es darum, etwas Neues zu wagen. Und die Swisscom wagte sich mit Swisscom Friends weit hinaus: Nachbarschaftshilfe statt hauseigenem technischen Support. Hilfesuchende können am Peer-to-Peer-Marktplatz für wenig Geld direkt jemanden aus der Umgebung engagieren, um sich das TV, Natel, Computer, Netzwerk oder Internet einrichten zu lassen. Der charmante Service kommt gut an und wird bereits im Ausland kopiert. Von dieser Service-Innovation profitieren sowohl die Swisscom, als auch der Kunde. Soviel Innovation muss bewlohnt werden, findet die Jury. Kein Fachchinesisch: Die Swisscom machts besser, mit den Swisscom Friends (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS) Customer Focus Gewinner: Sascha Kretz, Suva Die Suva hat, als Anstalt des öffentlichen Rechts, den Schritt von der Verwaltung zur kundenorientierten Organisation getan. Sie respektiert ihre lokal verankerte Herkunft und bildet diese in einem virtuellen Contactcenter ab. Die Juroren würdigen vor allem das intelligente Setup, den cleveren und regional verträglich geregelten Overflow und das sukzessive Change Management, welches Mitarbeiter an allen Standorten der Suva die Arbeitsweise eines kundenorientierten Contactcenters näher bringt. Das Setup und die tägliche Führung sowie die Weiterentwicklung verlangen ein hohes Mass an Leadership. Dieses haben Sascha Kretz und sein Team an den Tag gelegt. Das verdient den Golden Headeset Award, ist sich die Jury einig. Kein Lippenbekenntnis: Der Kundenfokus bei der Suva (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS) Best Partnership Gewinner: Margareta Kacoli, CCC & Pierre-André Schnoz, TCS Eine Beziehung pflegen, die für beide Seiten gewinnbringend ist – darum geht es in dieser neuen Kategorie. Und die ersten Preisträger des Best Partnership Awards leben dies beispielhaft vor: Als Outsourcing-Partner ist Competence Call Center wie ein vierter Standort komplett integriert. Das Vertrauen des Auftraggebers wird täglich belohnt, mit hoher Flexibilität und sehr guten Qualitätswerten, einer Salesquote von 30 Prozent und laufenden Service-Optimierungen im Sinne der TCS-Mitglieder. Kein Drive By: Die Partnerschaft zwischen CCC & TCS (Cartoon: Ad Scopum / WOCAS) Hall of Fame Gewinner: Bernhard Studer, SBB Der diesjährige Gewinner des Hall-of-Fame Awards krönt seine berufliche Laufbahn mit dem Award für sein Lebenswerk. Als im Jahr 2000 die Idee der Zentralisierung des SBB-Kundendienstes geboren wurde, hat sich Bernhard Studer wie ein Löwe für den Standort Brig eingesetzt. Seither baut er den Standort stetig aus und ist zum wichtigsten Arbeitgeber im kaufmännischen Sektor im Oberwallis geworden. Das SBB Contact Center in Brig ist so etwas wie der Leuchtturm für die Moderne im Wallis. Bernhard Studer ist es zu verdanken, dass nicht nur Arbeitsplätze in dieser eher strukturschwachen Region erhalten blieben; sie wurde sogar mit neuen, zukunftsgerichteten Arbeitsplätzen als Sprungbrett für viele junge Walliserinnen und Walliser ergänzt. „Es ist der Hartnäckigkeit und dem Charme von Bernhard Studer zu verdanken, dass sich das Contactcenter so gut etablieren und laufend ausgebaut werden konnte. Mit Geschick ist es ihm gelungen, die im Walliser Tourismus…

0

0

Leave A Comment

X